• tkbc

Effizient, flexibel, sicher & verdammt clever

Richtige EMM-Lösung bietet vollen Schutz und Kontrolle



Wie können Sie für Ihr Unternehmen wissen, dass Firmendaten auch mobil und im Homeoffice sicher sind und Compliance-gerecht genutzt werden? Wie bleiben persönliche Daten rundum geschützt? Und wer übernimmt eigentlich den ganzen Aufwand beim Einrichten und Verwalten der Mobile Devices? Diese drei Buchstaben geben die Lösung: EMM. Einmal mit der IT festgelegt und schon kann ihr Team loslegen. 3, 2, 1 – GO!


Wenn Ihr Team mobil und flexibel arbeiten kann, ist es mit der reinen Hardware-Beschaffung (https://www.tkbc.de/hardware) und dem Staging (https://www.tkbc.de/staging) natürlich noch nicht getan. Mobiles Arbeiten muss strategisch geplant und verwaltet sein. Am besten zentral, und noch besser über die Cloud. Es bedarf einer Lösung, die die mobilen Geräte jederzeit unter Kontrolle hat, sie vor Angriffen von außen schützt und dazu noch optimalen Datenschutz für jeden einzelnen bietet. Diese Lösung ist EMM = Enterprise Mobility Management. Nur dadurch wird umfassendes Risikomanagement gewährleistet.


Egal, ob durch die aktuelle Situation ein schneller Wechsel ins Homeoffice erfolgen muss, oder ob das mobile Arbeiten ohnehin Teil der Unternehmensphilosophie ist, alle haben die gleichen Herausforderungen. Oftmals bedeutet die Umstellung auf Mobile einen erheblichen Mehraufwand für die IT – neben Zeit, Kosten, Ressourcen auch viele Nerven. Dazu kommt die Problematik, dass viele Mitarbeiter auch berufliches auf privaten Devices regeln wollen oder unternehmenseigene Devices privat genutzt werden. Stichwort Datenschutz, DSGVO. Aktuell geben 95% der Angestellten an, dass sie mindestens ein privat gekauftes Device geschäftlich nutzen (bring your own device / BYOD). Wie geht hier Kontrolle? Schutz von sensiblen Unternehmensdaten? Sicherheit vor Cyberattacken?

EMM kann das. Die Endpunkt-Managementlösung ist das Werkzeug, die Kontrollinstanz, mit der das dienstlich genutzte Work-Profil und das Endgerät verwaltet werden. Private Daten bleiben vertraulich. Und es bringt schnelle und flexible Produktivität! Über das Management der mobilen Devices im Einsatz gibt’s die volle, zentrale Kontrolle über Softwareupdates oder einen eigenen App-Store, der z.B. interne Projektmanagementtools oder Apps für die Zusammenarbeit definieren kann. Keine Ausreden mehr, keine Installationsprobleme, keine unnötigen Ausgaben. Stattdessen hoher Bedienkomfort. Einfach und schnell.


​61% der CIOs nennen IT Sicherheit als wichtigstes Investment in den nächsten Jahren

Sicher sein. Im innen wie im außen. Darum geht es, wenn Menschen zusammenarbeiten und Daten austauschen. Es geht um Unternehmensdaten, um Kundeninformationen, aber auch um persönlichen Datenschutz. Cyberattacken, Malware & Co. sind eine Bedrohung gerade im mobilen Arbeiten. Die Kontrolle ist hierbei noch wichtiger. Jeder Schritt, jeder digitale Weg eines Unternehmens muss die Sicherheit der Daten sicherstellen. So wie die richtige EMM-Lösung. Und neben der sicheren Konnektivität und der mobilen Zugriffskontrolle, also der zentralen Festlegung, wer welche Zugriffe hat, ermöglicht dieses Verwaltungstool die einfache Geräteregistrierung für die Mitarbeiter und die automatische Einrichtung.


Passende Lösung für jeden Anbieter

Das DEP Device Enrollment Program ist das System für die Apple-Devices. Manuelle Prozesse sind völlig unnötig, es steuert die Registrierung und Verwaltung der Devices. Das DEP kennzeichnet die Devices, so dass Apple sie schon beim Einschalten / Einchecken dem MDM-Server des Unternehmens zuordnen kann.

Der Sicherheits-Dienst für die Samsung-Devices ist Samsung Knox, der Name ist passenderweise an Fort Knox angelehnt. Es ist verantwortlich für die Konfiguration, Registrierung, Geräteverwaltung, Containerisierung und (Fern-)Wartung der mobilen Geräte – alles safe, versteht sich.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Aus alt mach neu

logo-claim-h-cmyk.png